Klangvolles Deutsches Musiktreffen 60plus in Bad Kissingen

 

Bild: Wilko Gulden

(Presseinformation vom 19.9.2016)

Seniorenorchester musizierten erstmals gemeinsam mit Seniorenchören


Das Deutsche Musiktreffen 60plus ging gestern mit einer großartigen, von allen Teilnehmern gemeinsam gestalteten Abschlussfeier zu Ende. Eindrucksvoller Höhepunkt der Veranstaltung, die von Freitag, 16.9. bis Sonntag, 18.9. im Bayerischen Staatsbad Bad Kissingen stattfand, war das von rund 500 Instrumentalisten und Sängern vorgetragene Potpourri aus Deutschen Weisen, das der Projektleiter des Deutschen Musiktreffen 60plus, Professor Dr. Hans-Walter Berg selbst dirigierte. Für den fast 85-Jährigen gab der gesamte Saal anschließend Standing Ovations. Das Parkett des Max-Littmann-Saals war in diesem außergewöhnlichen Konzert den Ausführenden vorbehalten, während das begeisterte Publikum auf der Galerie lauschte. Zuvor hatten die 90 Bläser (Leitung: Martin Jall), die 70 Akkordeonisten (Leitung: Michael Huck) und die über 200 Sänger (Leitung: Dieter Leibold) jeweils als eigene Einheit musikalisch Freundschaft, Harmonie und Frieden gepriesen, zu dem Potpourri aus Deutschen Weisen kamen dann noch 80 Zupfer hinzu.

 

Der Präsident der Bundesvereinigung Deutscher Chor- und Orchesterverbände, Ernst Burgbacher, Parl. Staatssekretär a. D., dankte Moderator Lorenz Overbeck und allen beteiligten Musizierenden, dem Organisationsteam um Professor Dr. Hans-Walter Berg und allen Unterstützern, darunter die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien, das Bayerische Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst sowie Stadt und Bayerisches Staatsbad Bad Kissingen für das fantastische Wochenende. Bad Kissingens zweiter Bürgermeister Anton Schick und  Kurdirektor Frank Oette betonten in ihren Reden, dass das Deutsche Musiktreffen 60plus wie kaum eine andere in den renommierten Kurort passe. Mit der von allen Anwesenden gemeinsam angestimmten Nationalhymne (Leitung: Bruno Seitz) endete das Deutsche Musiktreffen 60plus. Alle Redner äußerten den Wunsch, die gelungene Zusammenarbeit fortzusetzen. 

Schon das Eröffnungskonzert am Freitagabend hatte die ganze Bandbreite des Amateurmusizierens geboten: zunächst gestalteten je ein Akkordeon-, Blas, Streich- und Zupforchester sowie ein Frauenchor, ein Männerchor und ein gemischter Chor in individuellen Vorträgen ein buntes, von Maila von Haussen charmant und informativ moderiertes Programm, bevor am Ende alle zusammen ein eigens für diesen Anlass arrangiertes Final Medley aus beliebten Melodien zum Besten gaben.

Ernst Burgbacher, Präsident der Bundesvereinigung Deutscher Chor- und Orchesterverbände, machte deutlich, dass es sinnvoller sei, von den Chancen einer länger lebenden Gesellschaft zu sprechen als immer nur die Risiken des demografischen Wandels zu beklagen. Paul Lehrieder, Präsident der Bundesvereinigung Deutscher Musikverbände und Vorsitzender des Bundestagsausschusses für Familie, Senioren, Frauen und Jugend stellte anerkennend fest: „Wenn das Deutsche Musiktreffen 60plus nicht schon erfunden wäre, dann wäre es jetzt allerhöchste Zeit dafür“. Mit den Worten „Sehr verehrte Damen und Herren, liebe Freunde gleichen Alters“ eröffnete  Dr. Thomas Goppel, Präsident des Bayerischen Musikrats und Vorsitzender der Senioren-Union Bayern seine Rede, was ihm spontan die Sympathien des vollbesetzten Max-Littmann-Saals einbrachte. Er zeigte sich beeindruckt von der Vielfalt der hier präsentierten Musik.

Den Samstag über zeigten 21 Chöre und Orchester aus allen Sparten in jeweils halbstündigen Vorträgen ihr Können, das Publikum konnte den eigenen Vorlieben entsprechend zwischen Wandelhalle und Kurtheater wechseln. Das weitere Aktiv-Programm begann schon morgens um 7.30 Uhr mit Lockerungs-Gymnastik, ein Dutzend Frühaufsteher profitierte von Aufwärm-, Dehn und Balance-Übungen unter kundiger Führung einer Physiotherapeutin. Unter professioneller Anleitung konnten die Teilnehmer den ganzen Tag über zu instrumentalen Grundübungen und offenem Singen bzw. Orchesterspielen zusammenkommen. Auch die Teilnehmenden des Stimmbildungsangebots von Rika Eichner bekamen neue Impulse und hatten beim Ausprobieren hörbar Spaß. Dr. Kerstin Jaunich zeigte in ihrem Workshop „Musikrelevante Veränderungen im Alter“ zahlreiche Möglichkeiten, mit altersbedingten Einschränkungen umzugehen. Das Wichtigste sei, sich die Freude an der Musik und am aktiven Musizieren zu bewahren. In idealer Ergänzung befasste sich Professor Dr. Gunter Kreutz in seinem Vortrag „Frische Zellen nach Noten“ mit der Frage, was man tun kann, um sich möglichst lange geistige und körperliche Vitalität zu erhalten und welchen Beitrag Musik dazu leisten kann. Dabei spiele das eigene Verhalten eine ganz entscheidende Rolle. Er empfiehlt, positive Aspekte zu fördern („was mache ich gern?“), seine Ressourcen zu nutzen („was steckt in mir, wie kann ich das nutzen?“) und Stigmata zu hinterfragen, also sich nicht hinter einer Annahme wie „ich bin zu alt, ich kann das nicht“ zu verstecken.

Auch der Ökumenische Gottesdienst in der vollbesetzten Erlöserkirche stand am Sonntagmorgen ganz im Zeichen der Musik. Pfarrerin Christel Mebert gestaltete ihn gemeinsam mit Ursula Summa von der katholischen Kurseelsorge. Unter der Leitung von Kirchenmusikdirektor Jörg Wöltche erklang ein vielstimmiges Schöpfungslob der zusammen mit dem Kammerorchester Bad Kissingen spielenden Musikerinnen und Musiker sowie der gemeinsam mit der Kirchengemeinde singenden Sängerinnen und Sänger.

Die Begeisterung über das Deutsche Musiktreffen 60plus stand den rund 1000 Teilnehmenden aus ganz Deutschland ins Gesicht geschrieben.

Pressefotos finden Sie zum Download hier auf der Website, weitere Fotos auf unserer Facebook-Seite.

 

   

Nachlese Deutsches Musiktreffen 60plus

Eine Auswahl an Presseberichten:

BR-Frankenschau ab 30'48

BR-Heimat widmete am 15. Oktober die Sendung "Blasmusik-Konzert" dem Deutschen Musiktreffen 60plus in Bad Kissingen.

Auf Bayern 2 war das Deutsche Musiktreffen 60plus am 30. Oktober Aufhänger der Sendung "Herbstwind - Musizieren im Alter".

Neckarquelle

Schwäbische Zeitung

Saale-Zeitung 1

Saale-Zeitung 2

Mainpost

Schweinfurter Anzeiger

Den Ökumenischen Gottesdienst kann man hier nachhören.

   

Fotogalerien Deutsches Musiktreffen 60plus

Bilder vom Deutschen Musiktreffen 60plus vom 16.-18. September 2016 in Bad Kissingen

Pressebilder

(Fotografen: Rebecca Kraemer, Wilko Gulden für die BDO)

Ensemblebilder

(Fotografen: Rebecca Kraemer, Wilko Gulden, Thomas Fink für die BDO)

Bilder vom Aktiv-Programm

(Fotograf: Thomas Fink für die BDO)

Bilder vom Empfang der Stadt

(Fotograf: Thomas Fink für die BDO)

 

   

Gesamtprogramm Deutsches Musiktreffen 60plus

Wer hat mitgemacht? Was wurde gespielt?

Das Gesamtprogramm für das Deutsche Musiktreffen 60plus vom 16.-18. September im Bayerischen Staatsbad Bad Kissingen ist hier online zum Download erhältlich.

 

   

Musizieren im Alter weckt Lebensenergie und Willenskraft

BDO veranstaltet „Deutsches Musiktreffen 60 plus“ – Projektleiter Hans-Walter Berg über Details dieser Veranstaltung und die Bedeutung des Musizierens im Alter

Bildnachweis: Rosengarten Bayer. Staatsbad Bad Kissingen GmbH

Die Bundesvereinigung Deutscher Orchesterverbände (BDO) veranstaltet vom 16. bis 18. September 2016 das „Deutsche Musiktreffen 60 plus“. 2013 hieß diese Veranstaltung „Deutsches Orchestertreffen 60+“ und wandte sich an Orchester und Ensembles. Sie war nicht nur ein gelungenes Gemeinschaftserlebnis für alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer, das Treffen wurde auch zu einem grandiosen musikalischen Erfolg und setzte wegweisende Impulse. Auch diesmal wurde Bad Kissingen als Veranstaltungsort gewählt. Allein die Atmosphäre, vor allem aber auch die bestens geeigneten Räumlichkeiten, prädestinieren Bad Kissingen für dieses bundesweite Treffen. Wie schon vor drei Jahren liegen Organisation und Projektleitung in den bewährten Händen von Prof. Dr. Hans-Walter Berg. Wie kaum ein anderer lebt und verkörpert er auch das Motto dieser Veranstaltung: „Länger jung mit Musik“. Im Gespräch mit Thomas Fink nennt der mit der Musik jung gebliebene Musiker, Dirigent und Gründungsdirektor der Trossinger Bundesakademie Details dieser Veranstaltung:

Hier weiterlesen...