Fristen

Antragsteller können in 3 Förderrunden pro Jahr Anträge stellen. Die Maßnahmen müssen dabei neu und zusätzlich sein, um förderfähig zu sein, d.h., sie dürfen nicht in gleicher Form vorher stattgefunden haben. Alle Maßnahmen im Programm müssen zusätzlich zu bestehenden Angeboten sein.

Die Fristen für die Antragstellung 2018 lauten: 15. März, 15. Juni und 31. August. Der Maßnahmenbeginn ist jeweils frühestens 6 Wochen später möglich. Nach Auskunft des Bundes ist eine Antragstellung ab dem 5. Februar 2018 unter www.buendnisse-fuer-bildung.de möglich.

Die Bundesvereinigung Deutscher Chorverbände und die Bundesvereinigung Deutscher Orchesterverbände beraten und helfen gerne bei der Antragstellung. Anschließend werden die Anträge durch eine Experten-Jury aus Wissenschaft, Lehre und Praxis geprüft.

Die Antragsteller, welche eine Förderung erhalten, haben die Möglichkeit eine freiwillige und kostenlose Schulung zu bekommen, in welcher alle Formulare und der Umgang mit Steuergeldern erklärt werden. Die Schulungen werden an einem zentral in Deutschland gelegenen Ort stattfinden.

Der Start der Maßnahmen wird etwa 6 Wochen nach Ende der Antragsfrist möglich sein. Wer erst im September beginnen will, kann also trotzdem im März einen Antrag stellen und hat dann frühzeitige Planungssicherheit.