Kreative Crossover-Projekte im Kreisjugendorchester

The Sound of Ping Pong Kreisjugendorchester Neunkirchen

Tischtennisbälle im Beat zur Blasmusik? Klingt in der Tat nach einer aussergewöhnlichen Idee! "The Sound of Ping Pong", nennt sich das aktuelle Konzertprogramm des Kreisjugendorchesters Neunkirchen, das am 4. November 2017 im Trifolion Echternach, Luxemburg, aufgeführt wird. Dabei werden Tischtennisbälle von den bekannten Sportlern Traian Ciociu (vielfacher luxemburgischer Landesmeister), Carole Hartmann (Ex-Nationalspielerin Luxembourg), Aaron Vallbracht (Saarlandmeister Einzel 2016) und Carolin Freude (2. Bundesliga, Top-Ten Jugend) sportlich und musikalisch ins Spiel gebracht, teils in Interaktion mit den Musikern und ihren Instrumenten, man denke nur an große Trommel oder Gong.

Es ist nicht das erste Mal, dass sich die jungen Musikerinnen und Musiker auf kreative Klangexperimente einlassen, zuvor gab es auch schon Programme mit Beatboxen oder Zirkuselementen, die beim Publikum sehr gut ankamen. Musikalisch bewegt sich das Orchester dabei zwischen sinfonischer Blasmusik, Filmmusik, Rock und Pop.

Das Kreisjugendorchester Neunkirchen, 2005 mit großer Begeisterung aus einem Ochesterlehrgang entstanden, war nach einiger Zeit fast in Auflösung begriffen, als es 2008 Kreisdirigentin Claudia Wälder-Jene übernahm. Mittlerweile treffen sich allmonatlich 70-80 Jungedliche aus verschiedenen Vereinen um interessante Literatur zu erarbeiten, die sie in ca. fünf Konzerten pro Jahr vortragen. Mehrfache Wettbewerbssiege und Rundfunkproduktionen bescheinigen die beispielhafte Entwicklung dieses Verbandsorchesters des Bund Saarländischer Musikvereine (BSM).