PRO MUSICA-Plakette

PRO MUSICA PLAKETTE - Vorderseite

Die PRO MUSICA-Plakette wurde im Jahre 1968 durch Bundespräsident Heinrich Lübke als Auszeichnung für Vereinigungen von Musikliebhabern gestiftet, die sich in langjährigem Wirken besondere Verdienste um die Pflege des instrumentalen Musizierens und damit um die Förderung kulturellen Lebens erworben haben. Die Plakette zeigt auf der Vorderseite eine Musizierende mit Lyra sowie die Inschrift PRO MUSICA FÜR VERDIENSTE UM INSTRUMENTALES MUSIZIEREN; die Rückseite zeigt den Bundesadler.

 

Die PRO MUSICA-Plakette wird frühestens anlässlich des 100-jährigen Bestehens einer Musikvereinigung auf deren Antrag durch den Bundespräsidenten verliehen. Voraussetzung für die Verleihung ist der Nachweis, dass sich die Musikvereinigung in ernster und erfolgreicher musikalischer Arbeit der Pflege der instrumentalen Musik gewidmet und im Rahmen der örtlich gegebenen Verhältnisse künstlerische oder volksbildende Verdienste erworben hat.

 

Eine nachträgliche Verleihung bei einem über 100-jährigen Bestehen ist selbstverständlich ebenfalls möglich.

 

Bisherige Empfänger der PRO MUSICA-Plakette

 

Hinweis: Die Positionierung auf der Karte entspricht dem jeweiligen Vereinssitz im Jahr der Antragstellung.

 

Entsprechend den erbrachten Nachweisen zum Alter der Musikvereinigung ist eine von fünf Möglichkeiten des Eintrags in der Ehrenurkunde vorgesehen:

  • gegründet am (Tag der Gründung)
  • gegründet (Jahr der Gründung)
  • gegründet vor (Jahr der Gründung)
  • mit Tradition seit (Jahr der Gründung)
  • mit Tradition von mehr als 100 Jahren

 

Weiter Informationen zur Stellung eines Antrags finden Sie hier.