Dienstag, 24. Mai 2016

Informationssystem für Musikkurse beim MIZ

Einen aktuellen Leitfaden für die Suche nach musikalischen Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen bietet das Deutsche Musikinformationszentrum (MIZ), eine Einrichtung des Deutschen Musikrats, mit der neuen Ausgabe seines Informationssystems Musikalische Fort- und Weiterbildung. Musikerinnen und Musiker aus dem professionellen, semiprofessionellen und dem Amateurbereich finden hier die Möglichkeit, für 2016/17 aus bundesweit mehr als 2.000 Angeboten zu wählen, darunter Chor- und Orchesterfreizeiten, Meisterkurse, Lehrgänge für Ensembleleiter, musikpädagogische Fortbildungen im Bereich der Flüchtlingshilfe, Praxisworkshops im Kulturmanagement oder auch Stimmbildung für Senioren.

   
Montag, 23. Mai 2016

"Kultur macht stark." Video veröffentlicht

Wer wissen will, was "Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung" eigentlich ist, bekommt nun in gut drei Minuten einen ersten, lebendigen Einblick: Das Bundesministerium für Bildung und Forschung hat ein schönes Video veröffentlicht, das die Vielfalt der außerschulischen Maßnahmen der kulturellen Bildung für benachteiligte Kinder und Jugendliche zeigt. Bisher haben 360.000 Kinder und Jugendliche an 11.500 Angeboten teilgenommen - die BDO ist einer von 32 Programmpartnern des Förderprogramms. Alle Informationen zur aktuellen Ausschreibungsrunde finden Sie hier.

   
Donnerstag, 12. Mai 2016

Einladung zur Netzwerkveranstaltung "Ehrenamtliches Engagement in der Musik"

Wie gewinnt man als Musikverein jugendliche Freiwillige für Vorstandsämter? Wie kommt man mit den zahlreichen bürokratischen Aufgaben zurecht?

Am Montag, 20. Juni 2016, lädt die Bundesakademie für musikalische Jugendbildung in Zusammenarbeit mit der BDO zur Netzwerkveranstaltung „Ehrenamtliches Engagement in der Musik“ ein:

sie dient dem Erfahrungsaustausch, Best-Practice Beispiele werden vorgestellt und Erwartungen an ein Weiterbildungskonzept diskutiert. Die Veranstaltung richtet sich an Vertreter von Musikverbänden auf Bundes-, Landes- und Regionalebene, Vertreter von Musikvereinen, engagierte Jugendliche, Akteure aus dem bürgerschaftlichen Engagement und sonstige Interessierte.

Flyer downloaden

 

   
Mittwoch, 11. Mai 2016

Musik macht Heimat - Aufruf zum Tag der Musik 2016

Was können Kulturschaffende zu einem friedvollen Miteinander unterschiedlicher Kulturen beitragen?

Der Deutsche Musikrat stellt den diesjährigen "Tag der Musik" vom 17. bis 19. Juni unter das Motto "Willkommen in Deutschland: Musik macht Heimat".

 

Hier weiterlesen...

   
Mittwoch, 11. Mai 2016

60 Jahre BDO

Am 13. Mai jährt sich die Gründung der Dachorganisation der Amateurorchester in Deutschland zum 60. Mal.


Rund 2 Millionen Menschen musizieren bundesweit in ihrer Freizeit in den ca 35.000 Ensembles und Orchestern, die in den elf Mitgliedsverbänden der Bundesvereinigung Deutscher Orchesterverbände (BDO) organisiert sind.

Am 13. Mai 1956 trafen sich im Trossinger Rathaus zwölf Vertreter  von Verbänden der Blas-, Zupf und Harmonikainstrumente zur Gründung der ARBEITSGEMEINSCHAFT DER VOLKSMUSIKVERBÄNDE (AVV). Weil sich die Bedeutung des Begriffs „Volksmusik“ seit damals gewandelt hat, erfolgte 2003 die Umbenennung in „Bundesvereinigung Deutscher Orchesterverbände“.

 

Hier weiterlesen...

   
Donnerstag, 28. April 2016

Neue Ausschreibungsrunde

Ab sofort ist eine Bewerbung um Fördermittel für 2016/2017 möglich!

Bei uns kann die Förderung für eines oder mehrere der folgenden Konzepte beantragt werden:

- Rhythmik ... bis EUR 3.325.-
- Instrumente stellen sich vor ... bis EUR 1.772.-
- Gruppenmusizieren ... bis zu EUR 8.858.-
- Musical ... bis zu EUR 37.895.-
- Notenschrift ... bis zu EUR 860.-
- Präsentation Ensemblemusizieren ... bis zu EUR 6.630.-
- Motivation aus Engagement ... bis zu EUR 11.901

Alle Informationen hier:

Download des Flyers

 

   
Donnerstag, 28. April 2016

BDB-Musikakademie und Musikhochschule Mannheim planen Zusammenarbeit

Der Bund Deutscher Blasmusikverbände (BDB) und die Staatliche Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Mannheim haben intensive Gespräche über eine enge Zusammenarbeit aufgenommen. Anlass hierfür ist die Entscheidung der Landesministerin für Wissenschaft, Forschung und Kunst, Theresia Bauer, in Mannheim das Landeszentrum für Dirigieren Baden-Württemberg einzurichten. In diesem Zusammenhang wird in Mannheim auch – erstmals an einer Musikhochschule in Deutschland – eine volle Professur für die Leitung von Blasorchestern ausgeschrieben.

Hier weiterlesen...

   
Dienstag, 26. April 2016

Am Welttag des geistigen Eigentums: Neues zum Thema Urheberrecht

Die Komplexität des geltenden Urheberrechts führt häufig zu Unsicherheiten bei den Rechtsanwendern. Das gilt besonders für Startups, bei denen ganz unterschiedliche kreative Inhalte Verwendung finden. Dies ist eine zentrale Erkenntnis aus einer gestern dem Bundesministerium für Justiz und Verbraucherschutz vorgelgeten Studie, in deren Rahmen 40 Startups mit internetbasierten Geschäftsmodellen befragt wurden.

Hier weiterlesen...

   
Montag, 25. April 2016

Tage der Chor- und Orchestermusik 2017 in Konstanz

Nach den Chor- und Orchestertagen ist vor den Chor- und Orchestertagen! Gerade erst wurde die Veranstaltung rund um die Verleihung der Zelter- und der PRO MUSICA-Plakette erfolgreich von der BDO in Eberswalde durchgeführt, da beginnt schon die BDC mit den Vorbereitungen für das kommende Jahr. Vom 24.-26. März 2017 ruft die Konzilstadt Konstanz zu den Tagen der Chor‐ und Orchestermusik 2017, um die ganze Bandbreite musikalischer Ausdruckskraft im Amateurbereich auf die Bühne und zu Gehör zu bringen. Höhepunkt der dreitägigen Veranstaltung ist der Festakt zur Verleihung der vom Bundespräsidenten gestifteten Zelter‐ und der PRO MUSICA‐Plakette an ausgewählte traditionsreiche Chöre bzw. Orchester. Dies ist die höchste Auszeichnung des Amateurmusizierens in Deutschland. Zahlreiche Konzerte, Workshops und ein ökumenischer Festgottesdienst umrahmen diesen Anlass.

Hier weiterlesen...

   
Dienstag, 19. April 2016

Bezahltes Ehrenamt?

Nach der Definition der Enquete-Kommission „Zukunft des Bürgerschaftlichen Engagements“ ist bürgerschaftliches Engagement vor allem dadurch gekennzeichnet, dass es freiwillig, gemeinwohlorientiert und unentgeltlich ausgeübt wird. Gerade über das Kriterium der Unentgeltlichkeit gibt es jedoch seit einiger Zeit eine kontroverse Diskussion. Während die Erstattung von Auslagen für Porto, Telefon, Fahrtkosten etc. in der Debatte unstrittig ist, wird über die Zunahme direkter Geldzahlungen und stundenweiser Entgelte, die deutlich über die entstandenen Kosten hinausgehen, unter dem Stichwort „Monetarisierung“ kontrovers diskutiert.

Hier weiterlesen...

   

Seite 1 von 2

Zum Newsarchiv



Unsere Förderer:
Mitglied bei: