Montag, 15. Januar 2018

Wer mit wem? Verbände des instrumentalen Amateurmusizierens

Im Bereich des instrumentalen Amateurmusizierens existiert in Deutschland eine bunte Vereins- und Orchesterlandschaft, die auf eine lange, oft über 100-jährige Tradition zurückblickt. Dieser langen Tradition wird unter anderem mit der jährlichen Verleihung Pro Musica-Plakette Rechnung getragen.

Die Bundesvereinigung Deutscher Orchesterverbände bildet heute die Dachorganisation von 11 Bundes-Spartenverbänden. Auf Grund der gewachsenen historischen Strukturen (so gründeten sich nach dem 2. Weltkrieg z.B. im Saarland auf Grund der unklaren Situation eigene "Bundesverbände") sind diese Verbände teilweise auch untereinander strukturell verbunden.

 

Hier weiterlesen...

   
Donnerstag, 11. Januar 2018

Broschüre - Ehrenamtliches Engagement in der Musik

Die 36 Seiten starke Broschüre "Ehrenamtlcihes Engagement in der Musik" richtet sich an Musikvereine und -verbände aus dem ganzen Bundesgebiet und ist aus einer Kooperation der BDO und der Bundesakademie Trossingen entstanden. Der Bezug ist für 5 EUR möglich.

Hier weiterlesen...

   
Dienstag, 09. Januar 2018

Bundespräsident kommt zur Preisverleihung

Weit über 1.000 Mitwirkende feiern das Amateurmusizieren: Die Tage der Chor- und Orchestermusik vom 9. bis 11. März 2018 bringen die Bad Homburger Innenstadt drei Tage lang zum Klingen


Einmal im Jahr, immer drei Wochen vor Ostern, veranstalten BDC und BDO, die Dachverbände der Chöre und Orchester in Deutschland, ein Gipfeltreffen des Amateurmusizierens. Schätzungsweise 14 Millionen Bundesbürger machen in ihrer Freizeit Musik – in Gesangsvereinen, Blaskapellen, Kirchenchören, Sinfonieorchestern und vielen weiteren Formationen von traditionell bis modern. Die Tage der Chor- und Orchestermusik präsentieren die gesamte Bandbreite auf höchstem Niveau. Die Bevölkerung in Bad Homburg und Umgebung kann sich drei Tage lang selbst davon überzeugen, wie viel Freude Singen im Chor und Musizieren im Orchester macht. BDO-Präsident Ernst Burgbacher: „Durch so eine musikalisch belebte Stadt zu laufen und dabei überall auf strahlende Gesichter zu treffen, Menschen, die beeindruckt sind von der Musik, die die Amateure in Deutschland machen, das ist für mich jedes Mal wunderschön!“

Hier weiterlesen...

   
Samstag, 06. Januar 2018

Fritz Hörter mit der Hans-Lenz-Medaille 2018 ausgezeichnet

Alles begann 1952 im Musikverein Dennach, wo Fritz Hörter (Bildmitte) das Flügelhorn lernte. Später kamen Waldhorn und Tenorhorn im Musikverein Weingarten dazu, dann wurde er dort Schriftführer, nach und nach wuchs sein Engagement weit über die Region Baden hinaus bis auf Landes- und Bundesebene. Er ist Ehrenpräsident des Blasmusikverbandes Karlsruhe und des Bundes Deutscher Blasmusikverbände, außerdem ist er nach 18-jähriger Präsidiumsarbeit Ehrenmitglied im Landesmusikrat Baden-Württemberg. 2001 wurde ihm das Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland, 2003 die Heimatmedaille und 2009 die Staufermedaille in Gold des Landes Baden-Württemberg verliehen.

Hier weiterlesen...

   
Dienstag, 19. Dezember 2017

Bayern: Ehrenamtspreis 2018 ausgeschrieben

„Mia san digital - Ehrenamt 4.0“ – Die Versicherungskammer Stiftung prämiert Projekte und Ideen, die auf digitalen Lösungen basieren.

Privat und beruflich ist der uneingeschränkte Zugang zur digitalen Welt mittlerweile ein kaum mehr wegzudenkender Bestandteil unseres Alltags geworden – schließlich erleichtert er uns das Leben in vielerlei Hinsicht. Auch im Bereich des bürgerschaftlichen Engagements wird zunehmend auf digitale Lösungen gesetzt. Deshalb sollen Projekte und Ideen auszeichnen, die das Digitale nutzen (wollen), um die (Zusammen-)Arbeit oder auch Vernetzung im Ehrenamt zu verbessern und wegweisend für andere Organisationen oder Institutionen sind. Bis zum 28. Februar 2018 können sich Vereine aus Bayern und der Pfalz bewerben.

Weitere Informationen unter https://www.versicherungskammer-stiftung.de/foerderwettbewerbe/ehrenamtspreis.html

   
Montag, 04. Dezember 2017

Prof. Dr. Hans-Walter Berg: Musizieren im Alter - eine Strategie, um länger fit und lebensfroh zu bleiben

Musizieren im Alter macht fit und lebensfroh (Foto: Rebecca Kraemer)

Bereits zweimal sind Seniorenorchester und Einzelmusiker aus Seniorenorchestern einer Einladung zu einem Treffen auf Bundesebene im Bayerischen Staatsbad Bad Kissingen gefolgt. Veranstalter des ersten Treffens war die Bundesvereinigung Deutscher Orchesterverbände (BDO), beim zweiten Termin gesellte sich die Dachorganisation der Chöre, die Bundesvereinigung Deutscher Chorverbände (BDC) hinzu, um auch Seniorenchöre zum Mitmachen zu gewinnen. So erklärt sich auch die Namensänderung von „Deutsches Orchestertreffen 60+“ (2013) zu „Deutsches Musiktreffen 60plus“ (2016). Beide Male unternahmen mehr als eintausend musikfreudige Seniorinnen und Senioren aus ganz Deutschland die Reise ins Frankenland, um ihr Können zu zeigen und anderen zuzuhören, gemeinsam zu musizieren, neue Anregungen zu erfahren und sich mit Gleichgesinnten auszutauschen.

Hier weiterlesen...

   
Donnerstag, 23. November 2017

6. Wettbewerb für Auswahlorchester - 2018 in Trossingen

Der nächste Wettbewerb für Auswahlorchester wird am 10. November 2018 in Trossingen stattfinden. Hier geht es zur Ausschreibung.

Auswahlorchester bilden sich aus übergreifend zusammengefassten Mitgliedern anderer Ensembles und gehören zu den leistungsstärksten Amateurorchestern in Deutschland. Die Entscheidung darüber, ob ein Ensemble als Auswahlorchester anzusehen ist, trifft ein Fachbeirat unter Einbeziehung der Fachverbände und Berücksichtigung der besonderen Situation des Ensembles.

Alle Ensembles einer Wettbewerbskategorie musizieren jeweils auf der gleichen Bühne und vor der gleichen Jury. Die Bewertung der Ensembles erfolgt in jeder Kategorie durch eine international zusammengesetzte Fachjury. Zur Bewertung der künstlerischen Leistungen der Wettbewerbsteilnehmer beruft die Veranstalterin eine Jury, die aus fünf hervorragenden Berufsmusiker_innen, Musikpädagog_innen oder weiteren Profis aus der Branche zusammengesetzt ist.

Flyer und gesamte Ausschreibung plus Bewerbungsformular zum Download

   
Montag, 23. Oktober 2017

Amateurmusizieren gestärkt im Deutschen Musikrat

Christian Finke und Rolf Bareis (Foto: Niklas Dörr)

Bei den Präsidiumswahlen des Deutschen Musikrats am 21. Oktober 2017 wurden die Kandidaten aus dem Bereich Amateurmusizieren, Pfarrer Rolf Bareis und KMD Christian Finke, in das Gesamtpräsidium des Deutschen Musikrates (DMR) gewählt. Die beiden sind Präsidiumsmitglieder der Bundesvereinigung Deutscher Orchesterverbände (BDO) bzw. der Bundesvereinigung Deutscher Chorverbände (BDC), den partnerschaftlich verbundenen Dachverbänden des Amateurmusizierens in Deutschland, und waren von diesen nominiert worden.

BDO-Präsident Ernst Burgbacher: „Es ist wichtig, dass mit Rolf Bareis und Christian Finke die Interessen der rund vierzehn Millionen Menschen, die in Deutschland in ihrer Freizeit musizieren, auch im Deutschen Musikrat vertreten sind.“ Rolf Bareis, der seit 2015 den Fachbereich Posaunenchöre im BDO-Präsidium vertritt, freut sich auf die neue Aufgabe: „Es ist mir Ehre und Auftrag zugleich, im deutschen Musikrat die Stimme für das Amateurmusizieren in Deutschland zu erheben.“

Hier weiterlesen...

   

Zum Newsarchiv



Unsere Förderer:
Mitglied bei: